1. Klub-Logo

1. Klub-Foto im Jahre 1934, anlässlich der Schenkung der neuen Käppis von 
Herrn Robert Jscher (in Zivil)

Stehend von links:
Bächler Adolf - Bielmann Adolf - Schorro Alfons - Pfister Emil - 
Meier Toni - Baeriswyl Ernst - Gagnaux Arthur

 

Sitzend von links: 
Kohli Alfred - Wyss Walter - Naef Robert - Sauterel Placid - Aebischer Peter


Geschichte:


Das Burgquartier, in welchem das Wahrzeichen der Stadt Freiburg, die St. Nikolaus Kathedrale steht, ist die Geburtsstätte des Jodlerklub "Edelweiss" Freiburg.
 
Als 1929 ein junger Mann, Namens Wyss Walter, nach Freiburg kam, um hier eine Messerschmiede zu eröffnen, fühlte er sich nicht ganz zu Hause, weil ihm das Jodeln fehlte. War er doch vorher 4 Jahre als Jodler im Jodlerklub des TV Horgen aktiv.
Walter unternahm alles, um Kameraden zu finden, um einen Jodlerklub zu gründen.
 
Im Oktober 1932 war es dann soweit. Im Café «Schweizerhalle» trafen sich folgende Kollegen: Wyss Walter, Gagnaux Arthur, Baeriswyl Ernst, Sauterel Placid, Schorro Alfons und Bielmann Adolf. Da nun der Grundstein zur Gründung gelegt wurde, hiess es nach einem Dirigenten Ausschau zu halten. Dieser wurde in der Person von Robert Naef, Student an der Universität in Freiburg, gefunden. Anlässlich der ersten Probe im Café Belvedère im Dezember 1932 wurde der erste Vorstand gewählt:
 
Wyss Walter - Präsident,
Schorro Alfons – Sekretär,
Baeriswyl Ernst – Kassier
Bielmann Adolf – Material-Verwalter
 
Der Dirigent erhält 1 Bier als Lohn für seine geleistete Arbeit. Bereits nach einigen Proben erhielt er deren zwei, was als Anerkennung seiner guten Leistungen gewertet werden konnte.
 
Die erste General-Versammlung fand am 17. Januar 1933 statt.
 Mit der Genehmigung der Statuten, wurde der Jodlerklub "Edelweiss" Freiburg, einstimmig aus der Taufe gehoben. Die Besoldung des Dirigenten wurde auf CHF*3.00 erhöht,
doch musste er fortan seine Zeche selbst berappen.

 Der Klub ist dem Burgquartier bis im Jahre 2018 treu geblieben. Nach der Schliessung unseres Stammlokals, dem Café du Théâtre mussten wir leider das Burgquartier verlassen.

 Als erste Tracht wurde ein "Berner Kühermutz" angeschafft. Wann immer der Klub in diesem "Berner Kühermutz" auftratt, musste jeder Jodler mit einem weissen, gestärkten Hemd und schwarzer Knopfkrawatte sowie dunkler Hose erscheinen. 
Mit dieser Tracht trat der Klub am 5. Mai 1934 erstmals im Livio-Saal in Freiburg auf.
 In diesem grossen Saal führte der Klub in der Folge zahlreiche Jodlerabende durch.
 
Im Jahre 1937 wurden wir Mitglied des EJV und des WSJV.
 Seit dem 1. Westschweizer Jodlerfest von 1937 in Aigle VD, unter der Leitung von
 Alfons Gugler, treten wir in der "Greyerzer Tracht" dem (Bredzon) auf, welcher noch heute das offizelle Erkennungszeichen unseres Klubs ist.

Der Jodlerklub Edelweiss, Freiburg, war Mitorganisator bei drei eidgenössischen Jodlerfesten in Freiburg, nämlich 1955, 1971 und 2002. Verschiedene Male hat er auch Delegiertenversammlungen des EJV und des WSJV durchgeführt. Ferner ist der Klub an drei eidgenössischen Schwing und Älplerfesten sowie im Fernsehen und am Radio aufgetreten. Heute zählt er 20 Mitglieder. Er wird seit 2017 von Pascal Freiburghaus musikalisch geleitet und seit 2016 von Gallus Zosso präsidiert.

Unser Repertoire umfasst deutsche und französische Lieder.

Wichtige Daten in chronologischer Folge:

1932     Gründung im Oktober 1932 im Café "Schweizerhalle"

1937     Eintritt in den Westschweizerischen Jodlerverband WSJV 

              Eintritt in den Eidgenössischen Jodlerverband EJV

1948     34. DV des Eidgenössischen Jodlerverbands EJV ( Organisator)

1955     10. Eidgenössisches Jodlerfest in Freiburg (Trägerverein)

1957     25 Jahr Jubiläum im Restaurant "La Grenette" in Freiburg

1958     Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest in Freiburg (Trägerverein)

1971     15. Eidgenössisches Jodlerfest in Freiburg (Trägerverein)

1972     DV des Eidgössischen Schwingerverbandes in Freiburg (Trägerverein)

1973     59. DV des Eidgenössischen Jodlerverbands EJV ( Organisator)

1982     50 Jahr Jubiläum in der Aula der Universität in Freiburg

              2. Freiburger Jodlertreffen FJV in der Aula der Universität in Freiburg 
        &